Weiersweg 20

41065 Mönchengladbach

Fax:

02161-828684

Kontakt per Email

info@svmg1910.de

Turnier-Anfragen

turniere@svmg1910.de

F1 -Junioren (U9 - Jahrgang 2010)

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer zugänglich. Bitte %anmelden%.
Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer zugänglich. Bitte %anmelden%.
Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer zugänglich. Bitte %anmelden%.
Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer zugänglich. Bitte %anmelden%.

Trainingszeiten im Sommer (April – Oktober)
Dienstags und Donnerstags 17:00 bis 18:30 Uhr

Termin:

Die Trainingszeiten im Sommer sind wie folgt:
Dienstags und Donnerstags 17:00 bis 18:30 Uhr

Hier wird trainiert (siehe Bild):

Sportverein Mönchengladbach 1910
Weiersweg 20
41065 Mönchengladbach

Trainingszeiten im Winter (Oktober – April)
Dienstags 19:00 bis 20:00 Uhr und Donnerstags 18:00 bis 19:00 Uhr

Termin:

Die Trainingszeiten im Winter sind wie folgt:
Dienstags 19:00 bis 20:00 Uhr und Donnerstags 18:00 bis 19:00 Uhr

Hier wird trainiert (siehe Bild):

Turnhalle am Weiersweg 8
41065 Mönchengladbach

… das Widget von fussball.de mit der Beschreibung "Spielplan der F1-Junioren" wird geladen …

Fair Play Liga: Drei simple Regeln und der langfristige Effekt…

Der Fußball wird nicht nur durch seine Regeln bestimmt.

Fair Play geht über die Regeln hinaus und stellt bei allen Wettkämpfen ein respektvolles Miteinander in den Mittelpunkt.

Für uns als SV Mönchengladbachstellt stellt Fair Play die unverzichtbare Grundlage des Fußballs dar.
Daher fördern wir faires Verhalten auf und neben dem Platz. Doch nicht nur die sportlichen Akteure stehen hier in der Pflicht. Insbesondere den Eltern, die meist als Zuschauer am Rand stehen, sollten sich hier ihrer Vorbildrolle bewusst sein.

Es gelten die normalen Fußball-Regeln für die jeweiligen Altersklassen. Dazu kommen jedoch drei ganz entscheidende Zusätze:

Eltern und Zuschauer müssen mindestens 15 Meter weg vom Spielfeld stehen!
Diese Regel bewirkt, dass es viel ruhiger auf dem Feld ist. Die Eltern stehen zu weit weg, um sportlich Einfluss auf ihre Kinder zu nehmen. Anfeuerungsrufe gibt es noch, aber nicht mehr diese Menge an teils aggressiven Kommandos, die die Kinder nicht verarbeiten können.

Das tut dem Eltern-Kind-Verhältnis gut.

Die beiden Trainer stehen direkt nebeneinander und treten sozusagen als ein Trainerteam auf.Diese Regel reduziert ebenfalls die Hektik auf dem Platz. Konflikte und negative Emotionen von siegorientierten Trainern entstehen seltener. Außerdem bekommen die Trainer ein Bewusstsein dafür, dass gegenseitiges Betrügen und Anpöbeln nichts auf dem Fußballplatz zu suchen hat. Der Wettkampf soll fair und sauber ablaufen. Der Verlierer sucht erst einmal die Verantwortung bei sich und nicht beim Schiedsrichter.

Es wird ohne Schiedsrichter gespielt!

Diese Regel sorgt dafür, dass die Kinder selbst Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen. Sie befinden sich im besten Lernalter: Es gilt, ihnen beizubringen, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, dass ein Spiel sauber und fair abläuft. Dies vergessen sie dann hoffentlich später nie mehr! Falls die Spieler mal nicht weiter wissen, kommen ihnen die Trainer gemeinsam zu Hilfe.

Bei der Fair Play Liga stehen der Fußball und der Spaß an der Bewegung im Mittelpunkt. Die Kinder können sich zu 100 Prozent auf den Ball und den Gegner konzentrieren. Insgesamt bieten die Regelzusätze den Trainern gute Möglichkeiten, die Kinder in ihrer Entwicklung, in der Durchsetzungsfähigkeit und in der Akzeptanz von Regeln zu fördern.

Genau das ist der Grund warum es bis zur D-Jugend (im Alter von ca. 9 – 10 Jahren) keine Tabellen gibt

folgt…

Keine Beiträge gefunden.